Samstag, 3. Februar 2018

UNESCO Weltkulturerbe: Die Chinesische Mauer

Die Chinesische Mauer ist ein antikes Weltwunder mit Türmen und Gehwegen. Die größte militärische Steinfestung und das größte Bauwerk der Menschheit war ein Schutz des chinesischen Reiches gegen die Invasoren aus der Mongolei.

Die Chinesische Mauer
Die Chinesische Mauer
Bau der Chinesische Mauer

Die Bauzeit erstreckte sich zwischen dem 5. Jahrhundert vor Christus und dem 16.
Jahrhundert. Sie wurde gebaut, mehrfach umgebaut und erweitert.

Die Chinesische Mauer überquert Wüsten, Wiesen, Berge und Hochebenen. Wie ein riesiger Drachen windet sie sich über 8.851 Kilometer von Osten nach Westen.

Youtube Video - National Geographic - The Great Wall of China


UNESCO Weltkulturerbe: Die Chinesische Mauer

1987 wurde die Chinesische Mauer in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Die UNESCO begründete es wie folgt:

In 220 v. Chr. unter Qin Shi Huang wurden Teile früherer Befestigungen zu einem gemeinsamen Verteidigungssystem gegen Invasionen aus dem Norden verbunden. Der Bau dauerte bis zur Ming-Dynastie (1368-1644). Die Große Mauer wurde zur größten militärischen Struktur der Welt. Ihre historische und strategische Bedeutung wird nur durch ihre architektonische Bedeutung ergänzt.

Die Große Mauer beginnt im Osten bei Shanhaiguan in der Provinz Hebei und endet in Jiayuguan in der Provinz Gansu im Westen. Der Hauptkörper besteht aus Mauern, Pferdepfaden, Wachtürmen und Unterständen an der Mauer. Er umfasst Festungen und Pässe entlang der Mauer.

Bedeutung der Großen Mauer

Die Große Mauer spiegelt die Kollision und den Austausch zwischen landwirtschaftlichen Zivilisationen und nomadischen Zivilisationen im alten China wider. Es liefert bedeutende physische Beweise für das weitsichtige politische strategische Denken. Es ist ein hervorragendes Beispiel für die hervorragende militärische Architektur, Technologie und Kunst des alten China. Es verkörpert eine einzigartige Bedeutung als nationales Symbol für die Sicherheit von Land und Leuten.

Aufnahmekriterien für das UNESCO Weltkulturerbe

Kriterium (I): Die Große Mauer der Ming ist nicht nur wegen des ehrgeizigen Charakters des Unternehmens, sondern auch wegen der Perfektion ihrer Konstruktion ein absolutes Meisterwerk. Die einzige von Menschenhand auf diesem Planeten gebaute Arbeit, die vom Mond aus gesehen werden kann, stellt die Mauer auf der riesigen Skala eines Kontinents dar, ein perfektes Beispiel für Architektur, die in die Landschaft integriert ist.

Kriterium (II): Während der Chunqiu-Zeit verhängten die Chinesen ihre Konstruktions- und Organisationsmodelle für den Bau der Verteidigungsanlagen entlang der Nordgrenze. Die Verbreitung des Sinizismus wurde durch die von der Großen Mauer bedingten Bevölkerungstransfers noch verstärkt.

Kriterium (III): Dass die Chinesische Mauer ein außergewöhnliches Zeugnis für die Zivilisationen des alten China trägt, wird durch die gestampften Erdteile der Befestigungen der Westlichen Han, die in der Provinz Gansu erhalten sind, ebenso illustriert wie durch die bewundernswerte und allseits anerkannte Mauer der Ming-Zeit.

Kriterium (IV): Dieses komplexe und diachrone Kulturgut ist ein herausragendes und einmaliges Beispiel für ein militärisches Bauensemble, das für 2000 Jahre einen strategischen Einzelzweck verfolgte, dessen Baugeschichte jedoch sukzessive Fortschritte in Verteidigungstechniken und Anpassung an sich verändernde politische Kontexte veranschaulicht.

Kriterium (V): Die Chinesische Mauer hat eine unvergleichliche symbolische Bedeutung in der Geschichte Chinas. Sein Zweck war es, China vor Angriffen von außen zu schützen, aber auch seine Kultur vor den Bräuchen fremder Barbaren zu bewahren. Weil seine Konstruktion Leiden beinhaltet, ist es eine der wichtigsten Referenzen in der chinesischen Literatur, die in Werken wie der "Soldier's Ballad" von Tch'en Lin (ca. 200 n. Chr.) Oder den Gedichten von Tu Fu (712-770) und die populären Romane der Ming-Zeit. (Quelle: http://whc.unesco.org/en/list/438)

Youtube-Video: The Great Wall of China in 4K


Tipps
  • Peking ist der beste Ort, um die Chinesische Mauer zu erreichen. 
  • Berühmte Abschnitte sind Badaling, Juyongguan, Mutianyu, Simatai, Jinshanling und Jiankou.
  • Planen Sie einen Stopover Peking und kombinieren Sie mit Thailand Urlaub.
  • Im Frühling blühen viele Aprikosenbäume entlang der Großen Mauer. Sie wurden damal zur Eigenversorgung gepflanzt.

Wenn auch Sie Peking kennenlernen möchten, empfehlen wir Ihnen einen Stopover Peking oder eine China Rundreise. Informieren Sie sich unter Chinareisen im Reiseblog.

Die Chinesische Mauer in Google Maps