Dienstag, 18. März 2014

Trommelturm oder Gulou der Dong China

Ein Trommelturm oder Gulou ist ein in Städten Chinas oder traditionellen Tempeln errichtetes Gebäude für darin aufgestellte große Signaltrommeln. In der Regel bilden Glockenturm und Trommelturm ein architektonisches Paar unter der Bezeichnung Trommel- und Glockenturm. Sie stehen meist im Ortskern und wurden auch für Zeitangaben oder für Feierlichkeiten verwendet. Anfrage Chinareisen

Trommelturm
Gulou der Dong

Ein Wahrzeichen der Dong-Dörfer sind die stufenförmigen Trommeltürme (Gulou). Sie werden nach der Jahrtausende alten Holzskeletttechnik ohne Nagel und nur mit Zapfenverbindungen bis zu 13 Ebenen hoch gebaut. Horizontal ausladend, mehrfach geschichtet, mit Kraggebälk aus Platten, Konsolen und schrägen Trägern.

Geschnitzte Drachen, Phönixe, Blumen und Vögeln schmücken das komplizierte Bauwerk, das mit dem Wissen alter Baumeister aufgebaut wird. Architekten sind nicht am Werk beteiligt, sondern Geomanten.

Die Trommeltürme sind Ausdruck spirituellen Wissens. Sie erfüllen eine politische, soziale und kulturelle Rolle im Dorf. Trommeltürme verbinden Himmel und Erde und die Mitglieder eines Clans.

Im Trommelturm ruht die Seele eines Dorfes, die im Innern ein Wasserdrachen in Form einer Schlange bewacht. Er ist der Herrscher über Wind, Regen und den Geist des Dorfes. Und symbolisiert Macht und Kraft seiner Erbauer.

Nur ein weiser Mann darf das Dach besteigen und die Trommel schlagen, z. B. bei Feuer, Hochwasser, Treffen. Tagungen, Feiern, Gesänge und Tänze finden vor diesen Türmen statt.

Geomantie

Im Vordergrund steht bei der Errichtung eines Trommelturms die Geomantie, eine „ganzheitliche“ Erfahrungswissenschaft. Es wird versucht, die Identität des Dorfes durch Gestaltung, Raum- und Landschaftsplanung zu berücksichtigen und individuellen Ausdruck zu verleihen.

Der Geomant, in der Regel der Schamane, muss den guten Ort erkennen und den besten Platz erspüren, um ihn mit seinen Menschen in Einklang zu bringen. Die Geomantie nutzt dabei die energetischen und biologischen Eigenschaften des globalen Gitternetzsystems der Erde. Das Vorgehen ähnelt dem chinesischen Feng Shui, das ebenfalls vorhandene energetische Ströme geschickt ausnutzt.

Schamanische Rituale, Astronomie und Astrologie fließen ein. Sie bestimmen den richtigen Zeitpunkt für das Schlagen des Bauholzes und den Baubeginn, die Ausrichtung des Bauwerkes und seine Lage in der Landschaft.

Tianmen Platz in Peking

Wenn Sie nicht in das Land der Dong reisen und in Peking verweilen, dann sollten Sie unbedingt den Tianmen Platz besuchen. Hier stehen 56 Säulen als Symbol für die 56 ethnischen Minderheiten Chinas. Suchen Sie doch einfach die Säule der Dong. Sie erkennen sie an der Nationaltracht.

Tianmen Platz
China Reisen

Prüfen Sie jetzt unsere sehr günstigen China Reisen.