Dienstag, 18. März 2014

Wind- und Regen-Brücken der Dong China

Spektakulär ist die einzigartige Volksarchitektur der Wind- und Regen-Brücken der Dong China zwischen Hunan, Guizhou und Guangxi. Holz-, Stein-Bögen, Steinplatten und Bambus wurden bei der Errichtung verwendet. Anfrage Chinareisen

Wind und Regenbrücke, Quelle: Pratyeka, Wikipedia

Die Chengyang "Wind- und Regen"-Brücke in z. B. Sanjiang ist 165 Meter lang, 10 Meter breit und 10 bis 20 Meter über dem Wasser. Die Brücken sind überdacht und mit Fliesen und Blumen verziert. Sie haben auf den Seiten Pavillons im Pagodenstil, die mit schönen Schnitzereien verziert sind. Ein idealer Ort zum Handeln und geselligem Beisammensein.

Brücken für die Seelen

In erster Linie sind es jedoch Brücken für die Seelen, die hier vom Diesseits ins Jenseits gehen und ihre Ruhe finden sollen. Dabei unterscheiden die Dong gleich drei Seelen. Eine bleibt beim Verstorbenen, eine macht sich auf die große Reise ins Jenseits und eine kehrt als Wiedergeburt zurück. Unterschieden wird dann noch, ob die Seele eines alten Menschen als guter Geist oder eines jungen Verunfallten als böser Geist zurück kehrt.

Der Ahnenkult und die Verehrung der Ahnen ist tief in der chinesischen Bevölkerung seit Jahrtausenden verwurzelt, auch im modernen Shanghai noch gegenwärtig, wo man sogar noch Tote umbettet, wenn die Ahnen erzürnt sind und für schlechte Geschäfte "verantwortlich" gemacht werden.

Tianmen Platz in Peking

Wenn Sie nicht in das Land der Dong reisen und in Peking verweilen, dann sollten Sie unbedingt den Tianmen Platz besuchen. Hier stehen 56 Säulen als Symbol für die 56 ethnischen Minderheiten Chinas. Suchen Sie doch einfach die Säule der Dong. Sie erkennen sie an der Nationaltracht.

Tianmen Platz Peking
China Reisen

Wenn auch Sie China kennenlernen möchten, empfehlen wir Ihnen einen Stopover Peking oder eine China Rundreise. Informieren Sie sich unter Chinareisen im Reiseblog.